aoa官方入口aoa官网

Das Content Management System Wordpress ist schon lange keine reine Blog-Software mehr! Inzwischen ist das System für moderne, professionelle Webseiten wunderbar geeignet - und kann auf Wunsch sogar mit der entsprechenden Erweiterung als kleiner Online-Shop daher kommen.

Sehr oft werde ich von Kundinnen und Kunden gefragt, ob WordPress denn das richtige für sie ist. Die Antwort lautet mittlerweile bei sehr vielen Projektanforderungen: Klar!

WO fängt man da an? Erst einmal muss klargestellt werden, dass WordPress wirklich schon sehr lange den Stempel „reine Blog-Software“ abgewischt hat. Ja, es gibt tatsächlich immer noch Leute, die das CMS nur damit in Verbindung bringen.

Also hier noch einmal ganz klar: WordPress kann VIEL mehr als nur Blogs.

Größere Projekte mit WordPress? Das ist mittlerweile tatsächlich überhaupt kein Problem mehr! Ein Forum, ein Multi-Online-Shop, ein Online-Magazin… Das sind nur ein paar Optionen, die mit WordPress realisiert werden können. Auch sehr große Internetpräsenzen mit mehr als 500 Unterseiten oder Online-Shops mit mehr als 1000 Produkten können mit dem System umgesetzt werden, wenn alles gut aufgesetzt wird.

Ich fasse einfach einmal ein paar Punkte zusammen, die unsere Kundinnen und Kunden an WordPress besonders schätzen:

1. Webseite selbst verwalten? Mit WordPress ein Traum!

Uns war es schon immer wichtig, dass wir Webseiten bauen , mit denen unsere Kunden später auch wirklich gut zurechtkommen. Und da braucht man sich nichts vormachen: Die Benutzerfreundlichkeit ist bei WordPress einfach der Hammer!

Bilder ändern? Videos einbinden? Texte pflegen? Elemente hinzufügen oder löschen? Alles mit diesem CMS spielend möglich. Und wenn die Webseite einmal sauber aufgesetzt wurde, sind dafür auch keine Programmierkenntnisse mehr nötig.

Wenn wir unsere Kunden im Rahmen des Webseiten-Projekts entsprechend geschult haben, kommen sie auch super mit dem System zurecht!

2. Erweiterungen gewünscht? Kein Problem!

Eine Vielzahl an Plugins und Erweiterungen ermöglicht es, WordPress noch viel umfangreicher zu nutzen als nur als „gewöhnliche“ Webseite. Von der Newsletter-Einbindung bis zur Implementierung eines Shop-Systems ist bei WordPress annähernd alles möglich. Und wenn es eine programmiertechnische  Sonderlösung sein soll, ist das auch kein Problem. Wichtig dabei ist nur die genau Planung im Vorfeld! Was wird genau benötigt? Und was nicht? 

3. Das große Thema: Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Eine Webseite muss nicht nur gut aussehen und nutzerfreundlich sein! Das beste Produkt und die innovativste Dienstleistung bringt nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Hier kommt Google ins Spiel – und eine entsprechend Suchmaschinenoptimierung (SEO) .

Das Großartige bei dem CMS WordPress: Das System bietet eine tolle Grundlage für effiziente OnPage-Optimierungen. Was bedeutet OnPage? Das sind die SEO-Maßnahmen, die auf der eigenen Webseite (und serverseitig) unternommen werden, um das Ranking in allgemeinen Suchmaschinen zu steigern.

WordPress bringt als schon sehr vieles mit, was es für eine effektive Suchmaschinenoptimierung braucht. Auch gibt es tolle SEO-Plugins wie etwa YOAST, die einem die SEO-Arbeit sehr erleichtern können. Wer weiß, was er tut, kann damit sehr gut die eigene Internetpräsenz optimieren. Wenn auch du lernen willst, wie du deine eigene Webseite optimieren kannst, empfehle ich dir einen Besuch unserer SEO-Seminare . Auch da gehen wir auf Wunsch viel auf WordPress ein.  😉

4. Tracking, Digital Marketing, Social Media

Bezüglich Digital Marketing , Social Media und Co ist WordPress eine perfekte Webseiten-Lösung: Landingpages können schnell und zielgruppengerecht aufgebaut werden. Social-Media-Posts können integriert und anderweitig verarbeitet werden, Google Ads-Kampagnen finden optimale Bedingungen in Form von effektiven Zielseiten und entsprechendem Tracking vor, wenn das System entsprechend eingerichtet wurde… Alles in allem ist WordPress einfach wunderbar kampagnenfähig. Und das macht nicht nur Marketing-Junkies wie mir richtig Spaß, denn das sorgt für mehr Kunden – und entsprechend auch für mehr Erfolg! 

5. Und letztlich ist das Aussehen ja doch auch extrem wichtig...

Machen wir uns nichts vor… Es geht doch immer auch extrem stark um das Aussehen!

Und beim Thema Webdesign muss sich WordPress ebenfalls absolut nicht verstecken! Das CMS ist vollkommen frei bezüglich des Designs und kann genau so angepasst werden, wie es gewünscht ist. So kann das entsprechende Corporate Design optimal aufgegriffen werden – und die Webseite kann die gewünschten Zielgruppen optimal abholen.

Was also kann ich antworten, wenn mich mal wieder eine Kundin oder ein Kunde fragt, ob WordPress tatsächlich die richtige Lösung für sie ist? Ganz einfach: Klar! 😉